TCL L32E3000C Test

TCL L32E3000C

TCL L32E3000C im Test – LED-Backlight-Fernseher mit 32 Zoll, HD-ready, DVB-C/T, CI+, 3x HDMI, Hotelmodus & Energieeffizienzklasse A.

Inhaltsverzeichnis

Testberichte

Erster Test zum TCL L32E3000C Haken

Erstaunlich gut

Vorweg für alle, für die diese Information wichtig ist: Der TCL L32E3000C hat neben allen anderen Anschlüssen auch einen klassischen SCART-Anschluss, sowie zusätzliche Component-AV-Anschlüsse. Diese doch recht wichtige Info habe ich so im Netz nirgends gefunden und hat mich ganz besonders im Bezug auf die betagte PS2- und die Wii-Konsole gefreut.

Vorgeschichte

Der restliche Sermon: Es wurde Zeit den guten alten Röhrenfernseher in Pension zu schicken, nachdem wir zuletzt die Bildschirmtexte unserer Kabel-TV-Box fast nicht mehr entziffern konnten auf unserer 55-Zentimeter-Röhre im 4:3-Format. Allerdings haben mich die LCD-Fernseher aus der Zeit zwischen 2006 und 2009 lange vom Kauf eines flachen Fernsehers abgehalten. Maue Farben und trübe Funzeln für viel Geld – nein Danke. Das Schlimmste war ein LCD (hochpreisige Marke) in einem Hotel in Wien, wo man nur absolut gerade auf das Bild schauen konnte, ist man nur minimal nach links, rechts, unten oder oben abgewichen, ist das Bild sofort gekippt. Dadurch war für mich das Thema Flachbild für lange Zeit gegessen.

In den Kaufhäusern habe ich in den letzten Jahren dann sehr erfreut die neuen LED-Fernseher gesehen. Mit kräftigen Farben und hellen Schirmen haben die immer mehr neben den LCDs herausgestochen – einfach eine Freude zum Hinsehen, dazu noch stromsparender. Beim routinemäßigen Check von Amazon, ob es schon LEDs in einer Preislage gibt, die ich bereit bin auszugeben, ist mir nun der TCL L32E3000C aufgefallen. Die Testberichte sind durchwegs positiv und der Preis ist einfach ein Argument.

Unboxing

Sehr gespannt habe ich die Lieferung erwartet. Hier ein großes Lob an Amazon – absolut pünktlich kam der Bote. Das Gerät erschien mir sehr ordentlich verpackt, auch ist es ein Leichtgewicht mit knapp unter neun Kilo.

Zuerst habe ich mir Sorgen gemacht, ob ein so leichtes Gerät mit doch recht großer Querfläche und geringer Tiefe nicht beim ersten Stoß an das TV-Board vorn überkippt. Aber es steht satt auf seinem (Plastik-)Standfuß. Da kann man auch mal mit Schwung an den Kasten stoßen und es wird vermutlich nichts passieren. Das Plastik roch ein wenig nach dem auspacken, das ist aber bald verzogen. Auch sieht man an der Fernsehrückwand, dass diese aus einem billigen Plastik ist (bei 230 Euro ist mir das egal). Von vorne ist das Gerät ein echtes optisches Highlight und man sieht ihm nicht an, dass es ein Billigstprodukt aus China ist. Da gibt es im Laden für das doppelte Geld Geräte, die weitaus schlechter aussehen. Sehr schick ist besonders der schmale Klavierlack-artige Rahmen.

Nun zum Wichtigsten – dem Bild

Kurz gesagt: Ich hätte mir nicht erwartet, dass es so ein Bild für so wenig Geld gibt. Die Farben leuchten, das Schwarz ist satt, die Kanten scharf (abhängig vom Fersehsender oder dem Medium) – es ist einfach eine Freude, vor dem Gerät zu sitzen. Freundlicherweiße gab es zu diesem TV von Amazon auch noch gratis eine “The Avangers”-Blu-ray dazu. Meine Frau und ich haben uns nie mit Marvel beschäftigt, werden es von nun aber machen, denn der Film war viel besser als wir es vermutet hätten. Die Bildqualität war einfach Irre – man muss dazu wissen, dass wir zum ersten mal eine Blu-ray geschaut haben – man kann einzelne Haare von den Köpfen der Schauspieler abstehen und sich bewegen sehen. Details über Details – man sieht das Muskelspiel in den Gesichtern der Schauspieler, bei minimalen Veränderungen der Mimik. Und dabei sitze ich gut viereinhalb bis fünf Meter vom TCL L32E3000C entfernt. Es ist schon faszinierend, was die neue Technik kann.

Auch Spiele auf der PS3 sehen einfach nur grandios aus.

Ich habe im Menü noch einige Sättigungs- und Helligkeitswerte angepasst – die Einstellungen sind sehr umfangreich möglich – und bin jetzt recht wunschlos glücklich. Es gibt im höherpreisigen Segment sicher Panels, die noch besser darstellen, aber man muss bedenken, dass man hier ein 230-Euro-Gerät hat.

Sound

Der Sound ist in Ordnung. Man kann sehr laut schalten, ohne dass die Boxen übersteuern, der Ton ist recht klar, es fehlt halt der Bass. Zum normalen Fernsehen reicht es allemal und auch für Filme, wenn man keine Kinoeffekte erwartet. Ansonsten muss man halt eine Anlage anschließen, Anschlüsse gibt es ja reichlich.

Fazit

Ich freue mich sehr, dieses Gerät gekauft zu haben, es wird uns vermutlich gut unterhalten in den kommenden Jahren. Viel Gerät für wenig Geld!

Gesamturteil: SternSternSternSternStern

Auch lesenswert: Test zum TCL L32E3003/G

Zweiter Test zum TCL L32E3000C Haken

In seiner Preisklasse: wow!

Aussehen/Design

Komplett in schwarz gehalten ist das Design des TCL L32E3000C schlicht und passt sich somit optisch gut in jedes Wohnzimmer ein. Zu Bedenken, wenn man ihn via Amazon kauft, ist, dass er nicht so flach ist, wie manch anderer seiner Art inzwischen. Trotzdem ist es natürlich auch lange nicht mehr ein Klotz wie die alten Röhrenfernseher und die Bildqualität ist eine ganz andere. Aber dazu später mehr. Design ist schlicht, aber funktional und passend für jedes Wohnzimmer.

Aufbau

Aufbau bzw. Montage des Standfußes ist unkompliziert. Es werden vier Schrauben mitgeliefert. Alle vier festziehen, dann steht der Fernseher sicher. Wandhalterung wird – wie üblich – nicht mitgeliefert.

Erstinstallation

Nach dem Einschalten wird der Bediener durch die Erstinstallation geführt. Der Sendersuchlauf wird je nach Empfangsart gestartet und dauert einige Minuten. Im Ganzen sind diese ersten Schritte mit dem neuen Fernseher narrensicher gestaltet und es war für mich kein Blick in die Anleitung notwendig.

Bedienung

Die Bedienung und Menüführung erklärt sich in beinahe allen Fällen von selbst. Lediglich bei der Umbelegung der Senderplätze sollte man am besten einen Blick ins Handbuch, das in Textform – was ja nicht mehr unbedingt üblich ist! – mitgeliefert wurde, werfen. Aber auch mit „Rumprobieren“ war es zu lösen. Die Menüführung ist klar strukturiert und einfach zu durchschauen. Nur an mancher Stelle irritiert, dass man den „Esc“-Knopf der Fernbedienung betätigen muss, anstatt einfach noch einmal den Knopf mit dem man das Menü geöffnet hat, um dieses wieder zu schließen.

Bild

Natürlich hängt das Bild auch von der Quelle ab, aber man kann auf jeden Fall sagen: super! Scharfes Bild, das sehr sauber und brillant übertragen wird. Da gibt es wirklich nichts zu meckern. Sehr von Vorteil finde ich auch, dass mit lediglich einem Tastendruck auf der Fernbedienung der Zoom bzw. das Seitenverhältnis des TCL L32E3000C geändert werden kann, wenn nötig. Die Bildqualität überzeugt mich völlig.

Ton

TCL L32E3000CDer Ton ist okay. Man kann von Einbaulautsprechern oft nicht viel erwarten und diese geringen Erwartungen werden hier erfüllt. Man hört etwas, aber die Tonqualität kann nun nicht vom Hocker reißen.

Anschlüsse

Aber dafür hat dieser Kleine ja so viele Anschlüsse, dass es keine Probleme geben sollte, ein gutes Soundsystem anzuschließen. Dreimal HDMI, einmal USB sowie einmal VGA. Es sollte genug Platz sein, um alle gewünschten Geräte anzuschließen.

Fernbedienung

Weiter oben schon erwähnt, erklärt sich die Fernbedienung beinahe in allen Punkten selbst und eignet sich gut für die Menüführung des Fernsehers. Ich bin sicher, es wird den einen oder anderen geben, der hier das Gefühl hat, zu viel leichtes Plastik in der Hand zu haben, aber sie lässt sich gut halten und man kann leicht alle nötigen Knöpfe erreichen. Das ist die Hauptsache.

Kundenservice

Besonders hervorheben möchte ich noch den erstklassigen Kundenservice, der sich nach einer Nachricht über die offizielle Homepage des Herstellers innerhalb von zwei Stunden bei mir meldet, via Telefon ein unkompliziertes Vorgehen bezüglich des defekten Geräts vorschlug und mir am dritten Werktag nach dem ersten Kontakt schon ein neues Gerät bis zur Haustür brachte. Besonders hier hatte ich Bedenken, da ich vorher mit TCL noch keine Erfahrung hatte. Ich wurde mehr als positiv überraschte.

Fazit

Ich würde sagen: In dieser Preisklasse ist der TCL L32E3000C unschlagbar. Das Wichtigste ist die gute Bildqualität und die bringt er auf jeden Fall mit. Der Ton lässt sich schnell ausgleichen und alles andere ist top in Ordnung. Ich bin sehr zufrieden und kann nur zum Kauf raten!

Gesamturteil: SternSternSternSternStern

Dritter Test zum TCL L32E3000C Haken

Ich liebe diesen Fernseher!

Da unser alter Röhrenfernseher schon langsam aber sicher den Geist aufgab, sah ich mich gezwungen, schon mal vorsichtshalber nach Ersatz zu suchen. Ich wollte natürlich auch nicht zu viel Geld ausgeben, aber trotzdem mal einen modernen, flachen Fernseher haben. Ich bestellte den TCL L32E3000C aufgrund der durchweg guten Tests und wurde nicht enttäuscht.

Lieferung ging super schnell, am zweiten Tag nach der Bestellung schon da gewesen. Gleich ausgepackt, den Fuß dranmontiert und los ging es.

Wir verfügen über Satellit und Kabel, die Suchläufe gingen schnell und problemlos. Was mir bisher nicht bekannt war, es gibt ja Kabel über ein richtiges Kabel und über die Zimmerantenne. Naja, hat mich etwas verwirrt, aber hab unser Kabel eingesteckt und ging wunderbar. Die Anschlüsse an der Seite sind übersichtlich, nur zwischen der PlayStation 2 und dem Receiver muss man umstecken, da nur ein Scat-Anschluss da ist.

Was ich immer noch nicht rausbekommen habe, ob das nun ein LED- oder ein LCD-TV ist.

Das Bild und die Farben sind ganz wunderprächtig, Lautstärke ist total in Ordnung, unser Wohnzimmer ist nicht so groß, man versteht alles wunderbar. Auch die Größe ist ideal für unser Wohnzimmer, der TV steht ca. in zwei bis zweieinhalb Meter Entfernung.

Fazit

Ich freue mich sehr, für so wenig Geld ein so gutes Gerät gefunden zu haben und kann es wirklich jedem empfehlen, der vielleicht auch über einen Wechsel von Röhrenfernseher auf Flachbild nachdenkt!

Gesamturteil: SternSternSternSternStern

Testergebnis

  • Design8.5
  • Verarbeitung7.5
  • Bildqualität9
  • Funktionalitäten / Software8
  • Energieeffizienz8.5
Gesamturteil von FourTech8.3

Weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>